Buchtipps

Hugo Müller-Vogg

Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient!

Warum die Große Koalition keine großen Ziele verfolgt

»War 2014 das Jahr, in dem Deutschland begonnen hat, seine Zukunft zu verspielen? Gut möglich, dass wir das eines Tages sagen werden. Gut möglich, dass wir das eines Tages sagen müssen. Jedenfalls dann, wenn die schwarz-rote Kuschelkoalition weitere drei Jahre ›Wünsch dir was‹ spielt.« (Hugo Müller-Vogg)

Ein Jahr nach der Bundestagswahl zieht der bekannte Publizist Hugo Müller-Vogg Bilanz. Die Mehrheit der Deutschen wollte von einer Großen Koalition regiert werden, doch der Kenner der Berliner Republik gibt ihr auf vielen Politikfeldern eine schlechte Note. Müller-Voggs Fazit über die »Kuschelkoalition« lautet kurz und bündig: ohne Ziel, ohne Plan, ohne Ehrgeiz! Die Fehlerpalette reicht von der Mogelpackung Mindestlohn bis zur Planwirtschaft bei der Energiewende. Der Autor fordert die Große Koalition dazu auf, endlich die drängenden Zukunftsfragen anzupacken: Unsere Infrastruktur ist marode, es mangelt an Facharbeitern, die Arbeitnehmer werden durch die kalte Progression bestraft, das Bildungssystem produziert die »Hartz«-IV-Empfänger von morgen, die Sozialsysteme sind nicht wetterfest in Bezug auf den demografischen Wandel und es fehlt ein Masterplan für Zuwanderung und Integration. »Falls Schwarz-Rot sich nicht zu mehr aufrafft, als den Koalitionsvertrag abzuarbeiten, wird sie das Land nicht voranbringen. Im Gegenteil: Sie droht ein Land zu hinterlassen, das mit einem Kater aufwachen wird. Die Wähler dürfen sich dann nicht beschweren. Sie wollten diese Regierung. Jetzt haben sie, was sie wollten.«

Über den Autor: Hugo Müller-Vogg ist einer der profiliertesten Publizisten in Deutschland. Von 1988–2001 war der heute 67-Jährige Mitherausgeber der FAZ, seitdem arbeitet er als Kolumnist und ist häufig Gast in politischen Talkshows. Seine zahlreichen Bücher waren überaus erfolgreich, etwa die Gesprächsbände mit Angela Merkel und Horst Köhler.

Hugo Müller-Vogg: Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient! Warum die Große Koalition keine großen Ziele verfolgt. 170 Seiten, Softcover, € 17,99 (D) ISBN 978-3-86774-375-4

Pressestimmen

 

Wiesbadener Tagblatt - Distanz zur Politik

ÖKONOMENBLOG - Und jetzt alle mal durchwursteln

Mittelstands Magazin - Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient

www.huffingtonpost.de - Das Wohlfühlmodell der Deutschen

Der Selbstständige/Impulse - Ohne Ziel, ohne Plan, ohne Ehrgeiz

Focus - Grüne und FDP als Jammer-Option

www.sueddeutsche.de - Neues Buch zur großen Koalition

Junge Freiheit - Die stille Liebe der Deutschen zur Planwirtschaft

DER PLATOW Brief - „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“

 



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

16.11.2017 | Bad Homburger Woche

Polit-Prominenz beim „Saumagen-Essen“

» mehr

Themen

Die Rache der Geschichte

Der Verkauf der „Frankfurter Rundschau” ist ein tragikomisches Stück. Nicht nur müssen es die verbleibenden Redakteure nun bei der „FAZ" schaffen. Nein, auch das Gelände, auf dem sie dies tun werden, ist ideologisch vermint.
» mehr

Zwei Pässe sind undemokratisch

Bei der Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft wird ein entscheidender Punkt oft vergessen: Zwei Pässe sind undemokratisch und räumen Doppelstaatlern mehr politischen Einfluss ein als „einfachen“ Deutschen.
» mehr

Der Tag an dem Sigmar Gabriel Kanzler von Rot-Rot-Grün wird …

Rund um den Jahreswechsel blickt „Cicero Online“ nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen.
» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr