29.09.2014

„Die Deutschen genießen ihre Fahrt im Schlafwagen“

„Deutschland geht es gut – und in diesem Land ist auch vieles gut. Darf man diese Idylle stören? Ja, das muss man, meint der Publizist Hugo Müller-Vogg in seinem neuen Buch „Jedes Volk hat die Regierung,  die es verdient“ (170 S.; 17,99 Euro), das in Kürze bei Murmann erscheint. Am morgigen Dienstag wird es der Autor in Berlin mit seinem Verleger, Sven Murmann, der Bundespressekonferenz vorstellen, gewürzt mit einem Gespräch, an dem mit Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen) und Christian Lindner (FDP ) weitere scharfe Kritiker der GroKo teilnehmen werden. Die GroKo, so Müller-Vogg, verwalte das Land mehr als sie es politisch gestalte und er zählt auf: marode Infrastruktur, Mangel an Facharbeitern, zu wenig staatliche Impulse für private Investitionen, die Arbeitnehmer würden durch kalte Progression bestraft, das Steuersystem werde immer komplexer und wirrer statt einfacher und verständlicher, die Familienförderung sei teuer wie ineffizient, das Sozialsystem nicht wetterfest. Für die Bewältigung des demografischen Wandels mit Zuwanderung und Integration fehle der Masterplan. Alles kein Grund zur Panik. Die Deutschen genießen ihre Fahrt im Schlafwagen und werden spätestens am Wahlabend 2017 mit einem Kater aufwachen.“

Quelle: DER PLATOW Brief Nr. 111 vom 29. September 2014


» Artikel kommentieren

Kommentare



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

15.10.2020 | Bad Homburger Woche

Ein virtuelles „Saumagen-Essen“

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr