Presse

26.11.2014 | Kölner Stadtanzeiger

Die Angst vor Flüchtlingen

„Sandra Maischberger diskutiert gemeinsam mit ihren Gästen über das Thema „Angst vor Flüchtlingen – Falsche Panik oder echtes Problem?“. (…) Ab dem Moment, als Sandra Maischberger das Wort an Sachsens AfD-Landesvorsitzende Frauke Petry übergibt, entwickelt sich die Diskussion vorerst zu einer Debatte über die Integrationspolitik der Alternative für Deutschland. (…)

Einen Befürworter findet Frauke Petry dann doch, als Hugo Müller-Vogg, ehemaliger Herausgeber der FAZ, ihr darin zustimmt, dass in der Flüchtlingsdiskussion zwischen Asylsuchenden und Wirtschaftsflüchtlingen unterschieden werden muss. Dass Menschen aus Kriegsgebieten aufgenommen werden, sei selbstverständlich, sagt Müller-Vogg, für die Aufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen hingegen braucht man Beschränkungen. Wie diese genau aussehen sollen wird jedoch nicht abschließend beantwortet, viel zu hitzig verläuft die Diskussion an diesem Abend.

Quelle: Kölner Stadtanzeiger vom 27. November 2014



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

03.07.2018 | Der Tagespiegel

Fragen des Tages

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr