Presse

05.10.2008

Berliner Szene



Das Wahldebakel der CSU in Bayern kommt manchen teuer zu stehen. So hatte die linke "Tageszeitung", besser bekannt als "taz", neuen Abonnenten vor der Wahl versprochen, für jeden Prozentpunkt der CSU unter der 50-Prozent-Hürde das Blatt einen Monat lang kostenlos zu liefern. 50 Abonnenten können sich darüber freuen: Durch das Ergebnis von 43 Prozent kommen sie sieben Monate lang in diesen Genuss. Das kostet die finanziell ständig klamme Zeitung über 11 000 Euro. Nicht ganz so bluten muss "Bild"-Kolumnist Hugo Müller-Vogg: Er muss den Stuttgarter Ulrich Maurer, Parlamentarischer Geschäftsführer der Linken im Bundestag, zu einem feinen Essen einladen. Denn der hatte gewettet, dass die CSU maximal 45 Prozent erreicht.


Aus: Heidenheimer Neue Presse vom 4.10.2008



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

03.07.2018 | Der Tagespiegel

Fragen des Tages

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr