Presse

26.07.2011 | MEEDIA-Newsletter

Jörges und Müller-Vogg dominierten ARD-Presseclub

Ansonsten dominierten Stern-Journalist Jörges und Bild-Autor Hugo Müller-Vogg die von Herres geleitete Diskussion.

Warum kein Mitglied der Bild-Chefredaktion zur Debatte gekommen war und Müller-Vogg die Springer-Presse quasi vertrat, fragte Herres nicht direkt. Er erklärte dafür, Zuschauer hätten diese Frage mehrfach im Online-Forum des Presseclubs gestellt.

Eine Antwort darauf lieferte Müller-Vogg, ein ehemaliger Herausgeber der FAZ, aber auch nicht. (…) Bild-Autor Müller-Vogg versuchte erst gar nicht, den Einsatz von Kampagnen durch Journalisten zu bestreiten. Alle Medien setzten schließlich Themen, beispielsweise auch der Spiegel.

Als solche wertete er auch die Titelgeschichte "Brandstifter" vom Frühjahr über die Methoden der Bild-Zeitung. Dass es zwischen dem "Setzen" von Themen und Kampagnenjournalismus einen Unterschied gibt, fiel allerdings unter den Tisch und wurde auch von Moderator Herres nicht noch einmal herausgearbeitet.

Aus: MEEDIA-Newsletter vom 25. Juli 2011



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

17.09.2021 | Die Tagespost - Katholische Wochenzeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur

„Die Union hat ihren Machtinstinkt verloren“

» mehr

Buchtipp

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr