Presse

02. November 2022 | PLATOW-Brief

Bouffier und Koch bei Müller-Vogg

Die Tradition des Saumagen-Essens, des 32., zu Ehren von und in Erinnerung an Helmut Kohl erfährt auch fünf Jahre nach dem Tod des Altkanzlers unverändert viel Zuspruch. An der langgestreckten und festlich gedeckten Tafel in der sonnendurchfluteten Orangerie im Kurpark von Bad Homburg blieb auch diesmal kein Platz leer, als die Eheleute Ulrike und Hugo Müller-Vogg an die 60 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft willkommen hießen.

Es war der erste Saumagen nach 16 Jahren Regentschaft von Angela Merkel und dem Machtverlust der Konservativen in Berlin. Und das war zu spüren. Die Vertreter hoher bundespolitische Ämter, nunmehr überwiegend in Händen von Rot-Grün, machen sich naturgemäß rar. Umso mehr drückt die hessische Landespolitik, wo die Welt für die CDU noch in Ordnung ist, dem Event ihren Stempel auf.

Mit Volker Bouffier und Roland Koch machten gleich zwei pensionierte Ministerpräsidenten Müller-Vogg ihre Aufwartung. Koch, begleitet von seiner Frau Anke, fehlt als Schirmherr der Tuberöse Sklerose Stiftung, für die die Gastgeber regelmäßig und mit großem Erfolg zu Spenden aufrufen, eigentlich nie. Spitzenvertreter der Landesregierung war Finanzminister Michael Boddenberg. Aus der alten FDP-Garde hielt Rainer Brüderle die Stellung. Den Reigen aus der Financial Community führte Cornelius Riese, Co-Vorstandsvorsitzender der DZ Bank, an.

(Quelle: „DER PLATOW BRIEF“, Nr. 127 vom 2. November 2022)



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

02. November 2022 | PLATOW-Brief

Bouffier und Koch bei Müller-Vogg

» mehr

Buchtipp

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr