Presse

23.10.2021 | Bad Homburger Woche

Endlich sitzen wieder alle an einem Tisch Bad Homburg

(hw). In einem waren sich alle Gäste beim 31. „Saumagen-Essen“ einig: „Nichts geht über die persönliche Begegnung.“ Denn im vergangenen Jahr hatten der in der Kurstadt lebende Publizist Dr. Hugo Müller-Vogg und seine Frau Ulrike ausgerechnet ihr 30. Jubiläums-Saumagen-Essen zu Ehren Helmut Kohls nur virtuell abhalten können. Am diesjährigen Erntedanksonntag war es dagegen wie früher: Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Publizistik kam in die Orangerie im Kurpark, Personenschützer sicherten die Zufahrt, Spaziergänger beobachten aufmerksam das Geschehen. Und drinnen freuten sich die mehr als 70 Teilnehmer über das Wiedersehen – bei strikter Beachtung der 2-G-Regel.

Mit dieser Veranstaltung erinnern Müller-Vogg und seine illustren Gäste an die historische Leistung Helmut Kohls, des Kanzlers der Einheit. Bad Homburgs Oberbürgermeister Alexander Hetjes freute sich nicht nur über den Prominenten-Aufmarsch in „seiner“ Stadt. Er genoss auch die Komplimente für das Ambiente im Kurpark rund um die Orangerie. An der großen Tafel nahmen außer Ministerpräsident Volker Bouffier Stammgäste wie der Staatsminister im Kanzleramt, Prof. Dr. Helge Braun, Platz, ebenso Bouffiers Vorgänger Roland Koch, die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Nicola Beer, Bundestags-Alterspräsident Hermann Otto Solms und Ex-Bundesminister Rainer Brüderle.

Die Riege der Publizisten führten Focus-Gründer Helmut Markwort und Deutschlands bekannteste Society-Journalistin Patricia Riekel an. Die Kultur war vertreten durch den Intendanten des Rheingau-Musik-Festivals, Michael Herrmann, den Prinzipal der Komödie und des Raymond-Theaters in Frankfurt, Claus Helmer, sowie durch die Mäzenin Sylvia von Metzler, Frau des verhinderten Frankfurter Ehrenbürgers Friedrich von Metzler. Altstadtrat Heinrich Gerhold Die Wissenschaft repräsentierten die Geschichtsprofessoren Dr. Andreas Rödder (Mainz) und Peter Hoeres (Würzburg).

Aus „Bankfurt“ in den Taunus gekommen war unter anderem Cornelius Riese, der Vorstandssprecher der DZ-Bank. Auch der in Bad Homburg lebende „Mister Commerzbank“, KlausPeter Müller, war wie immer dabei, ebenso der Bad Homburger Altstadtrat Heinrich Gerhold. Traditionell diente das Essen einem guten Zweck. Die Gäste spendeten 15 000 Euro für die „Tuberöse Sklerose Stiftung“. Diese fördert unter anderem die Forschung über diese seltene Systemerkrankung mit tumorartigen Gebilden in fast allen Organen. Bei den „Saumagen-Essen“ sind in den vergangenen Jahren rund 220 000 Euro zusammengekommen.

(Quelle: Bad Homburger Woche, 21. Oktober 2021)



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

04.12.2021 | Welt am Sonntag

Ampel erfindet Vizevizekanzler

» mehr

Buchtipp

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr