Presse

22.01.2015 | Rheinische Post

Das Talkshow-Parlament

„Die Debatten der Bundesrepublik finden nicht mehr nur im Parlament statt: Täglich informieren und unterhalten politische Talkshows die Zuschauer. Die Gesprächsrunden gewinnen zunehmend an Qualität und Relevanz. (…)

Auch der "Bild"-Kolumnist und häufige Talkshow-Gast Hugo Müller-Vogg findet, dass sich beides ergänzt: "In meiner Jugend gab es sonntags den politischen Frühschoppen und ein, zwei weitere Formate während der Woche." Heute haben wir jeden Abend die Spitzenpolitiker im Wohnzimmer". Er sieht das als Gewinn. Es ist aus seiner Sicht eine "unrealistische Vorstellung", dass sich die meisten Bürger beim Lesen von Fachbüchern über Politik informieren. (…)

Quelle: „Rheinische Post“ vom 22. Januar 2015



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

10.10.2017 | Tagesspiegel

AfD als "Chance für die Union"?

» mehr

Themen

Die Rache der Geschichte

Der Verkauf der „Frankfurter Rundschau” ist ein tragikomisches Stück. Nicht nur müssen es die verbleibenden Redakteure nun bei der „FAZ" schaffen. Nein, auch das Gelände, auf dem sie dies tun werden, ist ideologisch vermint.
» mehr

Zwei Pässe sind undemokratisch

Bei der Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft wird ein entscheidender Punkt oft vergessen: Zwei Pässe sind undemokratisch und räumen Doppelstaatlern mehr politischen Einfluss ein als „einfachen“ Deutschen.
» mehr

Der Tag an dem Sigmar Gabriel Kanzler von Rot-Rot-Grün wird …

Rund um den Jahreswechsel blickt „Cicero Online“ nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen.
» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr