Presse

08.11.2014 | taz

Der Heimat-Code

„Was gibt die SuperIllu ihren LeserInnen also – Zusammenhalt, Orientierung, Heimat, etwa Lebensgefühl? Und wenn ja – ist das mit dem ostdeutschen Lebensgefühl nicht, 25 Jahre nach dem Mauerfall, kontraproduktiv für die deutsche Einheit? (…)

In der Super Illu von letzter Woche findet man die Ergebnisse einer eigens in Auftrag gegebenen „Mauerfall-Studie“ in der Rubrik „Aktuelles & Heimat“. (…) Außerdem: ein Kommentar zum Tarifkonflikt zwischen der Deutschen Bahn und dem GDL-Chef Claus Weselsky (geboren in Dresden!). Und einer zu Bodo Ramelow mit dem Tenor, dass die „Thüringer bekommen, was sie gewählt haben“. Hugo Müller-Vogg (geboren in Mannheim) schreibt darin, dass genau das die Überlegenheit einer Demokratie über eine „Diktatur des Proletariats“ zeige.“

Quelle: taz vom 8. November 2014



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

02.02.2021 | „Tichys Einblick“

„Die alte Merkel …“

» mehr

Buchtipp

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr