Termine

14. Juni 2013

MDR extra: Als der Regen kam - Die Flut in Mitteldeutschland

Seit zwei Wochen kämpfen die Menschen in Deutschland mit den Fluten. Dutzende Orte wurden evakuiert, zehntausende Menschen mussten Zuflucht bei Verwandten oder in Notunterkünften suchen. Tage zwischen Hoffen und Bangen, Tage, in denen die Betroffenen Angst und Zerstörung erlebten aber auch eine Welle der Hilfsbereitschaft.

Während viele Menschen das Schlimmste endlich hinter sich haben, ans Aufräumen denken können, schauen kämpfen andere noch mit den Wassermassen.

MDR-Reporter begleiten rund um die Uhr das Geschehen, sind an den Brennpunkten, erzählen bewegende Schicksale und beleuchten kritische Aspekte. Die Tage mit dem Hochwasser – die erste Bilanz der Katastrophe.

Dazu ein Gespräch mit Dr. Hugo Müller-Vogg über den „Hochwassertourismus“ der Politiker.

MDR, 14. Juni 2013, 20:45 – 21:45 Uhr.



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

10.10.2017 | Tagesspiegel

AfD als "Chance für die Union"?

» mehr

Themen

Die Rache der Geschichte

Der Verkauf der „Frankfurter Rundschau” ist ein tragikomisches Stück. Nicht nur müssen es die verbleibenden Redakteure nun bei der „FAZ" schaffen. Nein, auch das Gelände, auf dem sie dies tun werden, ist ideologisch vermint.
» mehr

Zwei Pässe sind undemokratisch

Bei der Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft wird ein entscheidender Punkt oft vergessen: Zwei Pässe sind undemokratisch und räumen Doppelstaatlern mehr politischen Einfluss ein als „einfachen“ Deutschen.
» mehr

Der Tag an dem Sigmar Gabriel Kanzler von Rot-Rot-Grün wird …

Rund um den Jahreswechsel blickt „Cicero Online“ nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen.
» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr