Buchtipps

Angela Merkel:

Angela Merkel:
Mein Weg - Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg

Broschiert - 284 Seiten - Hoffmann & Campe
Erscheinungsdatum: Juli 2005
ISBN: 3455095380
Preis: EUR 12,95

Die einzige autorisierte Biographie der Bundeskanzlerin.


Die Hardcoverausgabe erschien im Januar 2004, die aktualisierte Paperbackausgabe im Juli 2005.

Eine Positionsbestimmung – persönlich und politisch. 1989 war sie eine unbekannte Physikerin an der Ost-Berliner Akademie der Wissenschaften. Heute ist Angela Merkel politisch die mächtigste Frau, die es in Deutschland je gab: Parteivorsitzende, Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag – und seit dem 22. November 2005 die erste deutsche Kanzlerin. Mit dieser ostdeutschen Power-Frau führt Hugo Müller-Vogg Gespräche: über ihre Motive und Prinzipien, über ihr Leben in der DDR, über ihre ungewöhnliche Karriere nach der Wende, über ein deutsches Leben mit der doppelten Quote als Frau und „Ossi“, über ihr Verhältnis zu Bundeskanzler Schröder, zu ihrem einstigen Förderer Helmut Kohl wie zu ihrem innerparteilichen Rivalen Roland Koch. Vor allem aber geht es immer wieder um politische Positionsbestimmungen: Wie will Angela Merkel die Bundesrepublik wirtschaftlich wieder nach vorn bringen, wie Leistungs-Gerechtigkeit und Verteilungs-Gerechtigkeit miteinander verbinden, wie den drohenden „Krieg der Generationen“ vermeiden? Wie sieht sie Deutschlands Rolle in Europa und das transatlantische Verhältnis? Und wie schätzt die erste Frau an der Spitze der Partei Adenauers die Zukunft ihrer Partei ein in einer Zeit, in der immer weniger Menschen mit dem „C“ etwas anzufangen wissen?

Rezension "Mädel war einmal" (Tagesspiegel)

Rezension "Angela Merkel traut sich mehr zu" (NETZEITUNG.DE)

Rezension "Eine Verbeugung vor Angela Merkels Macht" (taz)

Hugo Müller-Vogg: Der Weg zu „Mein Weg“

(Hoffmann & Campe)



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

14.08.2017 | welt.de

War die SED eine rechte Partei?

» mehr

Themen

Die Rache der Geschichte

Der Verkauf der „Frankfurter Rundschau” ist ein tragikomisches Stück. Nicht nur müssen es die verbleibenden Redakteure nun bei der „FAZ" schaffen. Nein, auch das Gelände, auf dem sie dies tun werden, ist ideologisch vermint.
» mehr

Zwei Pässe sind undemokratisch

Bei der Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft wird ein entscheidender Punkt oft vergessen: Zwei Pässe sind undemokratisch und räumen Doppelstaatlern mehr politischen Einfluss ein als „einfachen“ Deutschen.
» mehr

Der Tag an dem Sigmar Gabriel Kanzler von Rot-Rot-Grün wird …

Rund um den Jahreswechsel blickt „Cicero Online“ nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen.
» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr