Presse

10.05.2013 | Deutsche Presse-Agentur (dpa)

Merkel soll ihre DDR-Vergangenheit erklären

„SPD-Vorstandsmitglied Ralf Stegner hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, über ihre DDR-Vergangenheit eine öffentliche Erklärung abzugeben. Dabei geht es auch um Merkels Funktion in der Jugendorganisation FDJ in ihrer Zeit als Physikerin an der Akademie der Wissenschaften der DDR. «Frau Merkel muss erklären, welche politische Funktionen sie in der DDR innegehabt hat», sagte Stegner der «Welt».

Er bezieht sich auf ein neues Buch von «Welt»-Redakteur Günther Lachmann und «Bild»-Redakteur Ralf Georg Reuth zu Merkels DDR-Zeit. Darin werfen die Autoren die Frage auf, ob Merkel als junge Frau eine Reformkommunistin gewesen sei. Auch Oskar Lafontaine hatte als Ex-Linken-Chef die Kanzlerin einmal «überzeugte Jungkommunistin» genannt. (…)

Im 2004 erstmals erschienenen Buch «Angela Merkel - Mein Weg. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg» hatte Merkel gesagt, das Thema FDJ sei Teil ihre Lebens. «Das ist bekannt, da habe ich nichts zu verbergen.» Sie sei Kulturbeauftragte der FDJ für ihre Gruppe an dem Institut gewesen: «Ich kann mich nicht erinnern, in irgendeiner Weise agitiert zu haben.» Zugleich hatte sie betont, sie sei keine Widerstandskämpferin oder Bürgerrechtlerin gewesen.“

Quelle: Deutsche Presse-Agentur (dpa) vom 10. Mai 2013



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

03.07.2018 | Der Tagespiegel

Fragen des Tages

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr