Presse

16.10.2012 | rundy

Aus für „Blitz-Tip“

Denn eines ist gewiss: Auch ohne „Äppler“ und „Blitz Tip“ werden die Briefkästen der Rhein-Main- Region noch immer gut durch kostenlose Zeitungen gefüllt. (…)

Bei „Main Samstag“ ist die Interpretation aber sehr schwierig, da sich das Blatt etwas dubios Zugang erbat. Denn hinter der Zeitung steht die „Frankfurter Rundschau“, die nur eine Woche zuvor den altehrwürdigen „Blitz Tip“ einstellte, für den in seiner besten Zeit sogar Dr. Hugo Müller-Vogg schrieb.“

Quelle: „rundy – Informationsdienst für Medien“, 16. Oktober 2012



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

10.10.2017 | Tagesspiegel

AfD als "Chance für die Union"?

» mehr

Themen

Die Rache der Geschichte

Der Verkauf der „Frankfurter Rundschau” ist ein tragikomisches Stück. Nicht nur müssen es die verbleibenden Redakteure nun bei der „FAZ" schaffen. Nein, auch das Gelände, auf dem sie dies tun werden, ist ideologisch vermint.
» mehr

Zwei Pässe sind undemokratisch

Bei der Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft wird ein entscheidender Punkt oft vergessen: Zwei Pässe sind undemokratisch und räumen Doppelstaatlern mehr politischen Einfluss ein als „einfachen“ Deutschen.
» mehr

Der Tag an dem Sigmar Gabriel Kanzler von Rot-Rot-Grün wird …

Rund um den Jahreswechsel blickt „Cicero Online“ nach vorne und entwirft Szenarien für das Jahr 2013, die auf den ersten Blick unrealistisch wirken und doch einen Kern von Wahrheit in sich bergen.
» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr