Presse

28.03.2009

Was hat Koch angerichtet?




(...) Demnach misst Dr. Hugo Müller-Vogg dem Streit zwischen Koch und Brender keine große Bedeutung bei. "Bei einem ´Staatsfernsehen´", meint der "Bild"-Kommentator, "mischt sich die Politik zwangsläufig ein. Das war immer so und wird immer so sein. So sitzen die Parteien seit ZDF-Gründung 1961 im Verwaltungsrat und bestimmen, wer das Sagen hat. Im Bereich der Information gewannen meist die Sozialdemokraten. Die Christdemokraten setzten ihre Kandidaten im Unterhaltungsgenre durch. Dr. Müller-Vogg charakterisiert das bisherige Auftreten der SPD beim ZDF als "geschickter - und bisweilen auch robuster" als das der CDU.

Für ihn ist es daher besonders grotesk, dass im Fall Brender, die ihre Position alle ihrer SPD-Nähe verdanken, nun laut aufschreit, weil die CDU auch mal Einfluss ausübt. Verlogener geht es nicht. (...)

Aus: rundy Nr. 6 vom 26.03.2009



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

03.07.2018 | Der Tagespiegel

Fragen des Tages

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr