Müller-Vogg-Blog

20.11.2019 | 47. Woche

Die Grünen wollen sich ins Kanzleramt hineinkuscheln

Die Grünen fühlen sich als Regierungspartei im Wartestand. Aber mit wem sie regieren wollen, verraten sie nicht. Denn ihr Ziel ist Grün-Rot-Rot.
» mehr

» mehr


12.11.2019 | 46. Woche

Good bye, Marktwirtschaft

Mit dem Grundrenten-Kompromiss gibt die GroKo ein zentrales Element der Rentenversicherung auf: das Äquivalenzprinzip, also die Gleichwertigkeit von Leistung und Gegenleistung. Das ist allerdings nicht der erste Verstoß gegen marktwirtschaftliche Prinzipien, bei denen die CDU mitmacht.
» mehr

» mehr


10.11.2019 | 45. Woche

Die „stille Verehrung“ der Ostdeutschen für Honecker

Was hinter Mauer und Stacheldraht vor sich ging, interessierte Ende der 1980er-Jahre im Westen immer weniger Menschen. Dazu trugen auch die meisten westdeutschen Medien bei, allen voran die Wochenzeitung „Die Zeit“. Sie stellte die die DDR als eine Art sozialistische Schrebergarten-Idylle dar.
» mehr

» mehr


05.11.2019 | 45. Woche

Merkel hat mit der CDU offenbar abgeschlossen

Das gab es in der CDU seit den 1960er-Jahren noch nie: dass Kanzleramt und Parteivorsitz nicht in einer Hand lagen. Seit knapp einem Jahr aber ist Angela Merkel nicht mehr Parteivorsitzende. Seitdem scheint sie die Partei auch nicht mehr sonderlich zu interessieren. Ohnehin war das Verhältnis der „Physikerin der Macht“ zur CDU nie ein besonders inniges.
» mehr

» mehr


03.11.2019 | 44. Woche

Schafft die CDU auf dem Leipziger Parteitag die Wende?

In der CDU rumort es gewaltig. Doch die Kritiker von Merkel und Kramp-Karrenbauer haben recht: Niemand weiß mehr, wofür die Partei noch steht.
» mehr

» mehr


30.10.2019 | 44. Woche

Zehn Mal Nein zu eine dunkelrot-schwarzen Kooperation oder Koalition

Nach der Thüringen-Wahl spielten einige in der CDU mit dem Gedanken, man müsse die abgewählte rot-rot-grüne Landesregierung und Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) gegebenenfalls stützen oder tolerieren. Aber das würde die CDU zerreißen, vielleicht sogar zerstören.
» mehr

» mehr


26.10.2019 | 43. Woche

Proteste gegen Lucke und de Maizière sind Anschläge auf die Meinungsfreiheit

Es gibt linksradikale, teilweise gewaltbereite Gruppen, die sich das Recht herausnehmen, Redeerlaubnis zu erteilen oder zu verweigern. Sie reklamieren für sich den Anspruch auf Unfehlbarkeit und folgern daraus, ihr angeblich hehrer Zweck rechtfertige fast jedes Mittel.
» mehr

» mehr


19.10.2019 | 42. Woche

Der Kanzlerkandidat muss in erster Linie den Wählern „schmecken“, nicht den CDU-Mitgliedern

Der Vorstoß der Jungen Union für eine Urwahl des Kanzlerkandidaten hat dem Nachwuchs von CDU und CSU viele Schlagzeilen eingebracht. Praktikabel ist das nicht.
» mehr

» mehr


16.10.2019 | 42. Woche

Die Angst der SPD vor Klartext beim Thema Migration

Die SPD-Bewerber um den Parteivorsitz reden am liebsten über ihre „Klassiker“: soziale Gerechtigkeit, Umverteilung, Vermögensteuer, Grundrente, höhere Mindestlöhne, Frauenförderung und „Kampf gegen rechts“. Die Themen Flüchtlinge und Innere Sicherheit meiden sie aber – weil die Partei in dieser Frage gespalten ist.
» mehr

» mehr


13.10.2019 | 41. Woche

Der Vollzeit-Arbeiter ist der Dumme

Immer mehr Arbeitgebern bieten ihren Mitarbeiter die Wahl zwischen mehr Geld und mehr Freizeit an. Das erlaubt den Arbeitnehmern eine bessere Verbindung von Beruf und Familie oder lässt ihnen mehr Zeit zur Pflege ihrer Hobbies und zur Selbstverwirklichung. Die Kosten für solche „Freizeit-statt-Geld“-Deals tragen aber zu einem erheblichen Teil die Vollzeit arbeitenden Beitrags- und Steuerzahler.
» mehr

» mehr




Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

15.11.2019 | Luzerner Zeitung

Das eiserne Schweigen der Angela Merkel

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr